Großeinsatz in Berlin-Wedding : Vermisster meldet sich nichtsahnend auf Wache

Am Nordufer lag Kleidung auf der Erde - nur wo ist der Besitzer? Die Feuerwehr tauchte im Kanal. Dann meldete sich der Vermisste bei der Polizei: "Mir wurden meine Sachen gestohlen!"

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Es war ein Großeinsatz, der ein gutes Ende nahm, freute sich der Polizeilagedienst in der Nacht zu Donnerstag. Was war geschehen? Am späten Mittwochabend hatte zunächst ein Passant eine vermisste Person gemeldet. Dem Vorbeigehenden waren am Nordufer nämlich abgelegte Kleidung und Papiere aufgefallen. Die Polizei und auch die Feuerwehr fuhren mit zahlreichen Kräften zum Einsatzort am Hohenzollernkanal in Wedding.

Der Vermisste, er vermisste seine Sachen

Zwei Feuerwehrtaucher suchten schließlich nach einer Person im Wasser. Doch dann tauchte der Vermisste zum Glück völlig anders auf erwartet - und nichtsahnend, auf dem Polizeiabschnitt 36 in Wedding. Dorthin ging er nicht in Zusammenhang mit dem Großaufgebot an Kräften, die nach ihm suchten. Sondern weil er Anzeige wegen Diebstahls erstatte: Er vermisste die abgelegten Sachen. Zahlen muss der Mann aber nun für den Einsatz nicht, hieß es Mittwochnacht.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben