• Kabeldiebstahl und Brandsatz: S-Bahnverkehr läuft wieder planmäßig nach Polizeieinsätzen
Update

Kabeldiebstahl und Brandsatz : S-Bahnverkehr läuft wieder planmäßig nach Polizeieinsätzen

Der S-Bahnverkehr läuft wieder, nachdem sich Fahrgäste am Morgen auf Verzögerungen einstellen mussten: Wegen eines Kabeldiebstahls gab es Signalstörungen in Pankow. Außerdem war in Rummelsburg nach einem Brandsatz gesucht worden.

von und

Die S-Bahn kommt nicht zur Ruhe: Am Morgen gab es wieder Verzögerungen und Zugausfälle. "In Pankow am Dreieck zwischen Wollankstraße, Bornholmer Straße und Pankow hatte es gegen 2.50 Uhr eine Störungsmeldung gegeben", sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Wie sich herausstellte, waren dort Kabeldiebe tätig und hatten rund 25 Meter Kupferkabel - das entspricht etwa 30 Kilo - entwendet. Daher kam es auf der Linie S9 zu erheblichen Beeinträchtigungen. Sie verkehrte nur zwischen Flughafen Schönefeld und Treptower Park. Laut Bundespolizei seien die Spurensicherung und Reparaturen gegen 10 Uhr morgens abgeschlossen gewesen, so dass der Verkehr wieder regelmäßig lief.

Gegen kurz nach 5 Uhr früh hatte es einen weiteren Alarm gegeben. Ein Triebfahrzeugführer soll auf der Linie S 3 "einen Feuerschein" zwischen den Bahnhöfen Rummelsburg und Betriebsbahnhof Rummelsburg gesehen haben. Die Feuerwehr rückte an, doch laut Bundespolizei konnten weder ein Feuer noch ein Brandsatz entdeckt werden. "Im Hellen haben die Beamten der Bundespolizei nochmal die Gegend abgesucht und ebenfalls nichts entdeckt", sagte ein Sprecher. Für die Zeit war der Verkehr unterbrochen. Rund eine Stunde nach dem Alarm fuhren die Züge wieder zwischen Rummelsburg und Ostkreuz.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

5 Kommentare

Neuester Kommentar