Berlin : KaDeWe: Alles frisch im 7. Stock

-

Das chaotische Spaßbad-Design von 1993 ist Geschichte, der Filmkulissen- Trödel geräumt: Das Selbstbedienungsrestaurant „Le Buffet“ in der 7. Etage des KaDeWe strahlt seit Mittwoch wie frisch gebaut. Graues und violettes Leder, dunkle Hölzer und edle Fliesenböden stehen für einen modernen Stil, der dem generalüberholten Haus angemessen ist. Aus einer Steinwand plätschert Wasser, durch das Tonnendach aus Glas und Stahl ist der Himmel wieder zu sehen, das Tauentzien-Panorama im runden Riesen-Fenster wirkt wie neu. Zwei Monate hat der Umbau gedauert, 2,5 Millionen Euro wurden ausgegeben.

„Le Buffet“ ist ein Karstadt-Tochterunternehmen, das dieses Restaurant von Anfang an betrieben hat, nun aber mit einem völlig geänderten „Fresh Flow“-Küchenkonzept aufwartet. Es ist ganz auf frische Zubereitung vor den Augen des Gastes ausgerichtet. Die Köche treten erst nach Bestellung in Aktion, ganz gleich, ob es um ein Fischgericht, Fleisch von der Grillbar oder eines der asiatischen Wok-Gerichte geht, deren Zutaten der Gast aus einer Vielzahl von Schüsseln selbst nach Geschmack zusammenstellen kann. Wer es eilig hat, der kann auch auf vorbereitete Nudelgerichte, Salat- und Meeresfrüchtebuffets und eine Saftbar zurückgreifen – oder an der neuen Bar eine großes Sortiment von Cocktails, Weinen und Schnäpsen probieren. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar