Berlin : Kinderwagen in Hausflur angezündet

Erneute Zündelei in einem Berliner Treppenhaus: Unbekannte Täter legten am frühen Freitagmorgen in einem Wohnhaus in der Saarbrücker Straße in Prenzlauer Berg Feuer in einem Kinderwagen. Ein Anwohner bemerkte gegen 5.30 Uhr Rauch im Flur des Mehrfamilienhauses und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten die Flammen. Eine Mieterin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde von Rettungskräften behandelt. Ein Brandkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Erst am Mittwochmorgen hatte in der Koloniestraße in Wedding ein Anwohner gegen 3.40 Uhr einen brennenden Kinderwagen entdeckt. Die alarmierten Polizisten löschten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Vor zwei Wochen hatte der Rauchmelder in einem Hausflur in der Grüntaler Straße ebenfalls in Wedding gegen 23.50 Uhr Alarm ausgelöst. Mieter konnten daraufhin einen Kinderwagen, der im Erdgeschoss in Flammen stand, selbst löschen. Verletzt wurde beide Male niemand.

Nicht immer gehen solche Zündeleien glimpflich aus: Im März starben zwei Erwachsene und ein Säugling bei einem Brand in der Neuköllner Sonnenallee. Sie wurden im Schlaf überrascht. Der Brandstifter hatte einen Kinderwagen angezündet, der auf einem Podest im Hochparterre stand. Die Brandserie in Neukölln riss lange Zeit nicht ab. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar