Berlin : Klaus Brisch: Der frühere Museumsdirektor ist gestorben

Der frühere Direktor des Museums für Islamische Kunst in Berlin, Klaus Brisch, ist am 9. Februar im Alter von 78 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Montag mit. Brisch leitete das Museum von 1966 bis zu seiner Pensionierung 1988.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz würdigte in ihrem veröffentlichten Nachruf Brischs gutes Verhältnis zu vielen Kollegen in den islamischen Ländern, wobei er besonders darauf bedacht gewesen sei, die Nachwuchskräfte aus diesen Ländern zu fördern. Sechs Jahre lang, von 1960 bis 1966, arbeitete Brisch am Deutschen Archäologischen Institut in Kairo, von wo aus er auch Ausgrabungen in Syrien leitete.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar