Koalitionsverhandlungen : Der Linken-Vorstand ist für Gespräche über Rot-Rot-Grün

Der Landesvorstand der Linken hat der eigenen Partei empfohlen, Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen aufzunehmen. Endgültig wird am Freitag entschieden.

von
Könnte nach dem Willen der Linken vielleicht bald Wirklichkeit werden: eine rot-rot-grüne Regierung für Berlin.
Könnte nach dem Willen der Linken vielleicht bald Wirklichkeit werden: eine rot-rot-grüne Regierung für Berlin.Foto: dpa

Der Landesvorstand der Linken hat der eigenen Partei am Mittwoch empfohlen, Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen aufzunehmen. Von den 17 anwesenden Vorstandsmitgliedern stimmten 12 dafür, zwei waren dagegen, drei enthielten sich der Stimme. Endgültig entscheiden über die Aufnahme von Gesprächen für eine rot-rot-grüne Landesregierung wird ein Linken-Landesparteitag am Freitag. Um die Parteimitglieder in den Verhandlungsprozess einzubinden, wird am 15. November eine Basiskonferenz stattfinden. Außerdem soll die Linken-Verhandlungsgruppe regelmäßig die Bezirksverbände über Zwischenstände der Verhandlungen informieren. Sollte ein Koalitionsvertrag zustande kommen, wird es im Landesverband einen Mitgliederentscheid darüber geben. Die Führungsgremien von SPD und Grüne werden am Donnerstag die Aufnahme von Koalitionsgesprächen beschließen.

Video
Verspätetes Entfernen der Wahlplakate
Verspätetes Entfernen der Wahlplakate

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben