• Krankenhausreif geprügelt in Berliner S-Bahn: 24-jähriger Fahrgast im Schlaf attackiert

Krankenhausreif geprügelt in Berliner S-Bahn : 24-jähriger Fahrgast im Schlaf attackiert

Eine Gruppe von fünf Jugendlichen hat in der Nacht zu Dienstag einen Reisenden in der S-Bahn zwischen Friedrichsfelde Ost und Biesdorf krankenhausreif geschlagen – offenbar ohne erkennbaren Anlass.

Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Nach Angaben der Bundespolizei randalierte die aus fünf jungen Männern bestehende Gruppe zwischen den S-Bahnhöfen Friedrichsfelde Ost und Biesdorf in der S-Bahn der Linie 5. Als sie gegen 01:35 Uhr an einem schlafenden Reisenden vorbeiliefen, gingen sie auf ihn los. Die Gruppe schlug und trat ohne ersichtlichen Grund auf den 24 Jahre alten Mann aus Altglienicke ein. Auch als er zu Boden ging, ließen die Jugendlichen nicht von ihm ab.

Laut Zeugenaussagen sprachen die Angreifer kein Deutsch und verließen nach ihrer Attacke die S-Bahn am S-Bahnhof Biesdorf. Das Opfer erlitt durch den Angriff Verletzungen im Gesicht und Hämatome am Körper. Der junge Mann musste in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert und behandelt werden. Eine erste Fahndung in der Nähe des Bahnhofs verlief erfolglos. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen gefährlicher Körperverletzung. Tsp

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben