• Kriegsende in Deutschland und Berlin: 8. Mai sollte offizieller Gedenktag werden - oder?

Kriegsende in Deutschland und Berlin : 8. Mai sollte offizieller Gedenktag werden - oder?

Mecklenburg-Vorpormmern macht's vor, Hamburg diskutiert - und Berlin? Die Politik mischt längst mit. Ein Kommentar. Und was meinen sie?

von
Aufgegeben. Deutsche Soldaten ergeben sich sowjetischen Soldaten am 2. Mai 1945. Noch wenige Stunden zuvor hatten die Anhänger des Hitler-Regimes Berliner getötet, die nicht mehr kämpfen wollten.
Aufgegeben. Deutsche Soldaten ergeben sich sowjetischen Soldaten am 2. Mai 1945. Noch wenige Stunden zuvor hatten die Anhänger des...Foto: akg-images

Der 8. Mai, über dessen historische Bedeutung vernünftige Menschen nicht streiten, ist im Kalender der Deutschen zwar rot angestrichen – aber nur inoffiziell. Bisher blieb es Mecklenburg-Vorpommern vorbehalten, den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs in Europa schon 2002 zum staatlichen Gedenktag zu erheben. Erst vor ein paar Tagen hat Brandenburg gleichgezogen. Auch in Hamburg wird darüber diskutiert. Und was passiert in Berlin?

Im ehemaligen Zentrum des NS-Mordregimes werden die Oppositionsfraktionen am Donnerstag im Abgeordnetenhaus beantragen, den 8. Mai zum offiziellen Gedenktag zu machen. „Wir wollen unterstreichen, dass wir den Alliierten dankbar dafür sind, dass sie unsere Stadt vom Nationalsozialismus befreit haben. Wir wollen deutlich machen, dass für Hass und Gewalt in Berlin kein Platz ist, und darüber reden, warum wir uns denen gegenüber in der Pflicht sehen, die heute bei uns Schutz vor Krieg und Vertreibung suchen“, schreiben die Fraktionsvorsitzenden von Linken, Grünen und Piraten. Am Dienstag hat sich auch der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß zu Wort gemeldet. Er sagt: „Der 8. Mai muss ein offizieller Gedenktag werden!“

Es geht nicht um einen arbeitsfreien Tag!

Am besten wäre es, sofort darüber abzustimmen, denn dieses Datum ist kein Fall für wochenlange, möglicherweise ergebnislose Debatten in den Fachausschüssen. SPD und CDU dürfen sich dann ein bisschen schämen, nicht selbst auf die gute Idee gekommen zu sein. Aber sie sollten die Größe haben, der Oppositionsinitiative vorbehaltlos zuzustimmen.

Es geht ja auch nicht um einen arbeitsfreien Feiertag, sondern um eine Geste, einen Hinweis an die Bürger, dass der 8. Mai auch ohne die vielen Veranstaltungen, Bücher und politischen Reden etwas Besonderes ist und immer bleiben wird.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber  die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.
Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...