• Landesparteitag der Piratenpartei Berlin : Musiker Bruno Kramm führt Berliner Piraten in den Wahlkampf
Update

Landesparteitag der Piratenpartei Berlin : Musiker Bruno Kramm führt Berliner Piraten in den Wahlkampf

Der 48-jährige Musiker und Musikproduzent Bruno Kramm ist Spitzenkandidat der Berliner Piratenpartei für den Abgeordnetenhaus-Wahlkampf.

von
Vielseitig: Kramm bei einem Auftritt als Musiker.
Vielseitig: Kramm bei einem Auftritt als Musiker.Foto: Ralf Lotys CC BY 3.0

Kramm ist seit November 2014 Landesvorsitzender der Piratenpartei Berlin. Am späten Samstagabend wurde er auf dem drei Tage dauernden Landesparteitag als Spitzenkandidat für die Wahl des Abgeordnetenhauses im September gewählt. Der 1967 in München geborene Kramm bekam im zweiten Wahlgang 40 Stimmen, was 58,8 Prozent der anwesenden Wahlberechtigten entspricht.

Damit setzter sich durch gegenüber Franz-Josef Schmidt (48,5 Prozent der Stimmen), Bettina Günter und Abgeordnetenhausmitglied Simon Kowalewski (je 35,3 Prozent), Alexander Spies (ebenfalls seit der vergangenen Wahl im Abgeordnetenhaus) mit 29, 4 Prozent der Stimmen, dem Abgeordnete Gerwald Claus-Brunner mit 23,5 und Ulrich Zedler mit 17,6 Prozent der Stimmen.

Kramm ist neben seinem Amt als Vorsitzender des Landesverbandes Berlin der Piratenpartei auch Beauftragter für Urheberrecht und TTIP des Bundesverbandes und engagiert sich für die Offenlegung der gegenwärtig verhandelten Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP), Kanada (CETA).

Beruflich ist er Musikproduzent und Inhaber eines eigenen Plattenlabels. Bei der Piratenpartei engagiert er sich seit 2011. Auf seinem Twitter-Profil beschriebt er sich selbst als "Papa, Labelchef, Musiker, Postmaterialist, Commonist, Pazifist". Als seine "erste Amtshandlung als Spitzenkandidat der Piraten Berlin" meldete er dort am Sonntagmorgen: "Pfannkuchen für Tochter machen". Auf seiner Website ist über Kramm zu lesen, dass er mit seiner deutsch-finnischen Familie in Potsdam lebe, auf Twitter stellt er jedoch klar: "Auch wenn ich mich überall in der Welt zuhause fühle, mein erster Wohnsitz ist Berlin Mitte". Mehr von und über Kramm findet sich auch auf seiner Youtube-Seite.

Bereits zu Schulzeiten gründete er 1986 die Band Fahrenheit 451 (später Alva Novalis), wie auf Wikipedia über ihn zu lesen ist. Drei Jahre später gründete er mit Stefan Ackermann das elektronisch-sinfonische Musikprojekt Das Ich, in dem er bis heute als Komponist und Produzent tätig ist. Ein ausführliches Porträt von Kramm sowie einen zusammenfassenden Bericht vom Piratenparteitag lesen Sie in Kürze auf diesen Seiten.

Der Politiker. Bruno Kramm auf der Landesmitgliederversammlung der Berliner Piratenpartei.
Der Politiker. Bruno Kramm auf der Landesmitgliederversammlung der Berliner Piratenpartei.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben