100-Tage-Bilanz des Senats : Geben Sie Arbeitssenatorin Dilek Kolat eine Schulnote!

Rund 100 Tage ist der rot-schwarze Senat im Amt. Geben Sie hier Ihre Schulnote für die bisherige Arbeit der Arbeits- und Integrationssenatorin Dilek Kolat ab!

Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit und Integration.
Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit und Integration.Foto: dapd

Sie selbst wolle ein "Vorbild" sein für Migranten in Berlin, erklärt die neue Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, nach ihrer Ernennung. Die 44 Jahre alte Sozialdemokratin ist in der Berliner Politik die Erste, die das so sagen kann - und vor allem: will. Geboren in der Türkei, mit den Eltern nach Berlin gezogen, ohne Deutschkenntnisse eingeschult. Und doch hat sie Wirtschaftsmathematik studiert, in einer Bank gearbeitet, ist nebenher SPD-Abgeordnete und Finanzfachfrau geworden und die erste Berliner Senatorin mit Migrationshintergrund: eine moderne Aufsteiger-Biografie und der lebende Beweis dafür, dass das Prinzip "Fördern und Fordern", so einfach es klingt, sehr effektiv sein kann.

Doch sie will sich nicht auf "Integrationssenatorin" reduzieren lassen. Fragt man sie nach ihren Plänen, beginnt sie mit dem Ressort "Arbeit". Sie will "existenzsichernde Löhne" zum Thema machen - zu viele Menschen in Berlin leben von prekären Jobs und damit in dauernder Abhängigkeit von staatlichen Transfers. Da wird es, wie auch bisher, um Qualifizierung gehen. Auch will Kolat bei den Unternehmern für mehr Offenheit werben: vor allem für Frauen als Arbeitnehmerinnen und als Arbeitskraft-Reserve in Zeiten des demografischen Wandels - und für Jugendliche mit Migrationshintergrund, wenn es um Ausbildung geht.

Aktuell musste Kolat den Abgang ihres Integrationsbeauftragten Günter Piening vermelden, der seinen Rücktritt erklärt hatte. Auch Kolat zählt zu den Neulingen, die ohne Regierungserfahrung in den Senat gekommen sind. In der Arbeitsmarktpolitik hat sie noch keine Akzente gesetzt.

Hier können Sie unsere Berichterstattung über Dilek Kolat und ihre politische Arbeit nachlesen. Und hier können Sie die 100-Tage-Bilanz des gesamten Senats mit anderen Tagesspiegel-Lesern debattieren. Auszüge dieser Diskussion veröffentlichen wir am kommenden Freitag auch im gedruckten Tagesspiegel.

Sie können auch die anderen Senatsmitglieder bewerten:

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Gesundheitssenator Mario Czaja.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Justizsenator Thomas Heilmann.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Innensenator Frank Henkel.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Stadtentwicklungssenator Michael Müller.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Finanzsenator Ulrich Nußbaum.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Schulsenatorin Sandra Scheeres.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben