Update

Mitte und Kreuzberg : Polizisten mit Steinen beworfen

In der Nacht zu Sonntag wurden in Mitte und in Kreuzberg Polizisten attackiert und mit Steinen beworfen.

von und
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Zunächst hatte gegen 23 Uhr eine Gruppe von rund 20 schwarz gekleideten und vermummten Personen die Schaufenster eines Möbelgeschäftes in der Adalbertstraße Ecke Engeldamm mit Steinen eingeworfen. Zeugen alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, wurden die Fahrzeuge ebenfalls mit Steinen beworfen. Nach Angaben der Polizei zündeten die Randalierer zudem einen Müllcontainer an und flüchteten. Zwei Beamte wurden verletzt, außerdem gingen Scheiben eines Einsatzwagens zu Bruch. Die Polizisten mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden und konnten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Auch ein weiteres Polizeifahrzeug wurde beschädigt. Das kürzlich fertiggestellte Eckhaus war bereits in der Bauphase Ziel eines linksextremistischen Anschlags. Bei dem Möbelladen handelt es sich um den Berliner Showroom der Firma Sitzfeldt, die hochwertige Sofas produziert. Ein Bekennerschreiben lag bis Sonntagnachmittag nicht vor.

Steinwürfe auf Streifenwagen

Einige Stunden später, gegen 2.30 Uhr wurde in der Möckernstraße ein Polizeiwagen während einer Streifenfahrt mit mehreren Steinen. beworfen. Dabei wurde eine Scheibe durchschlagen; aber niemand wurde verletzt.

Attacke auf Arbeitsamt

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht eine Fensterscheibe der Bundesagentur für Arbeit in Tempelhof eingeschlagen. Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes sahen gegen 22 Uhr an dem Gebäude in der Wolframstraße die beschädigte Scheibe. Der für politische Delikte zuständige Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen.

Autoren

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben