• Nach dem Rücktritt des Berliner Staatssekretärs: So denken die Berliner über den Fall Andrej Holm

Nach dem Rücktritt des Berliner Staatssekretärs : So denken die Berliner über den Fall Andrej Holm

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat die Berliner auch nach ihrer Meinung zum Fall Andrej Holm gefragt. 59 Prozent der Befragten halten die Entscheidung Michael Müllers für richtig.

Auch unter Linke-Unterstützern befürworten 47 Prozent Müllers Entscheidung, 34 Prozent hingegen halten zu Holm.
Auch unter Linke-Unterstützern befürworten 47 Prozent Müllers Entscheidung, 34 Prozent hingegen halten zu Holm.Foto: dpa/ Jörg Carstensen

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat – im Auftrag der „Berliner Zeitung“ – die Berliner auch nach ihrer Meinung zum Fall Andrej Holm (parteilos, für Linke) gefragt. Dieser war nach seinem umstrittenen Umgang mit der eigenen Stasi-Vergangenheit zurückgetreten. 59 Prozent der Befragten halten demnach die Entscheidung des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) für richtig, Holms Entlassung anzuordnen, 22 Prozent finden sie falsch; der Rest ist unentschieden.

Auch unter Linke-Unterstützern befürworten 47 Prozent Müllers Entscheidung, 34 Prozent halten zu Holm. Laut der Umfrage müssten frühere Stasi-Tätigkeiten individuell betrachtet werden (73 Prozent). 54 Prozent waren der Meinung, dass Ex-Stasi-Mitarbeiter grundsätzlich keine öffentlichen Ämter ausüben sollten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar