Neue Bahn-Verbindung : Zug von Bahnhof Zoo nach Hamburg rollt ab heute

Seit 2006 hat kein Fernzug mehr den Bahnhof Zoo verlassen. Doch seit Montag rollt zumindest wieder ein Interregio-Express vom charismatischen Schmuddelbahnhof in die Hansestadt. Auf der Jungfernfahrt gab es gratis Kaffee und besonders gut gelaunte Zugbegleiter.

von
Heute Morgen startete der erste Interregio-Express vom Bahnhof Zoo in Berlin nach Hamburg.
Heute Morgen startete der erste Interregio-Express vom Bahnhof Zoo in Berlin nach Hamburg.Foto: dpa

Applaus im Bahnhof Zoo: Zaghaft nur, aber immerhin, einige Menschen auf dem Bahnsteig, , vorwiegend Mitglieder der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf, klatschen, als der Zug kurz vor 7 Uhr an den Bahnsteig rollt. Und hält! Es ist das erste Mal seit Mai 2006, dass auf dem Anzeigeschild wieder das Ziel „Hamburg Hbf“ steht. Umsteigefrei kann man nun wieder auch vom Bahnhof Zoo in die Stadt an der Elbe fahren. Und so billig wie nie zuvor. Lediglich 19,90 Euro kostet die einfache Fahrt. Man kann sie auch richtig genießen, denn der Zug ist rund drei Stunden unterwegs; etwa doppelt so lang wie der schnelle ICE, bei dem die Fahrt zum Normalpreis dafür gut das Dreifache kostet.

Knapp hundert zahlende Fahrgäste hat Joachim Trettin, der Vorsitzende von DB Regio Nordost im Jungfernzug zum Jungfernstieg in Hamburg überschlägig gezählt. Der Zug ist aber viel voller. Die Bahn hat auch zahlreiche Gäste dazu eingeladen, das neue Angebot kennenzulernen. Auch Elisabeth Manz von der Stadtmission an der Jebensstraße ist dabei. Ob sie am Bahnhof Zoo gern auch wieder Fahrgäste des Fernverkehrs betreuen würde? Ja, sagt sie nach kurzem Zögern.

Interregio-Express statt Fernzug

Ein Fernzug ist das neue Angebot für die Bahn nämlich nicht. Der Zug fährt unter Regie des Regionalverkehrs – ohne den sonst üblichen Zuschuss durch die Bundesländer, die er passiert. Interregio-Express (IRE) nennt die Bahn ihr neues Produkt. Interregio hießen einst die Züge des Fernverkehrs, die abseits der Magistralen kleinere Städte ans große Netz der Bahn anschließen sollten. Schon vor Jahren hat ihn die Bahn aus dem Verkehr gezogen. Zu unrentabel soll der Interregio gewesen sein.

Historische Ansichten: Die Bilder vom Bahnhof Zoo
Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie aus sein mögen! - dürfen hier allerdings nicht mehr langfahren.Weitere Bilder anzeigen
1 von 48Archivfoto: Deutsche Bahn
25.06.2016 11:10Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie...

Doch einige der für den Interregio angeschafften Wagen sind noch vorhanden. Die Bahn hat sie aufgefrischt oder ist noch dabei; und nun bieten sie wieder den früher sehr geschätzten Komfort. Auch die Toiletten wurden verschönert. Lediglich für Fahrräder gibt es noch keinen Platz. Hier müssen noch Wagen umgebaut werden. Ende Juni sollen auch sie einsetzbar sein.

Gutgelaunte Zugbegleiter

Am Premierentag waren auch die Zugbegleiter besonders freundlich. Mit einem herzhaften „Guten Morgen“ begrüßte der Bahn-Mitarbeiter in Spandau die einsteigenden – zahlenden – Fahrgäste. Und beim Hineintragen des Rollkoffers in den Wagen half er auch. Während der Fahrt gab’s’ auch Kaffee für Alle. Von Service-Mitarbeitern in roten Jacken mit der Aufschrift „Bahn.de.berlin-Hamburg“. Die Gabe war gratis. In Zukunft müssen die Fahrgäste dafür aber zahlen.

Pünktliche Ankunft in Hamburg

Und die Bahn strengte sich weiter an. Pünktlich erreichte der IRE, der kein Fernzug sein darf, den Hauptbahnhof in Hamburg. Nur die Sonne schien nicht.

Der SPD-Abgeordnete Frank Jahnke freute sich trotzdem. Für ihn ist der Halt des Regiionalzugs im Bahnhof Zoo bei seiner Fernfahrt nach Hamburg der Anfang von der Renaissance des Bahnhofs als Station des Fernverkehrs. Noch fuhren die anderen Fernzüge am Premierentag ohne Stopp durch den Bahnhof Zoo.

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben