• Neugestaltung des Stadtschloss-Umfeldes: MacGregor bestreitet vermeintliche Vereinbarung mit Monika Grütters

Neugestaltung des Stadtschloss-Umfeldes : MacGregor bestreitet vermeintliche Vereinbarung mit Monika Grütters

Der Beschluss des Haushaltsausschusses, Millionen für die historische Rekonstruktion des Schlossumfeldes auszugeben, hatte Kritik ausgelöst. Außer Johannes Kahrs will es nun keiner gewesen sein.

von
Neil MacGregor verantwortet gemeinsam mit Hermann Parzinger und Horst Bredekamp als Gründungsintendanz den Aufbau des kulturellen Betriebs des Humboldt-Forums.
Neil MacGregor verantwortet gemeinsam mit Hermann Parzinger und Horst Bredekamp als Gründungsintendanz den Aufbau des kulturellen...Foto: dpa/ Martin Schutt

Berlin - Kehren Kolonnaden und Brunnen zurück ans Schloss, wofür der Bund jüngst Millionengaben bereitstellte? Kommt das Freiheits- und Einheitsdenkmal von Johannes Milla? Oder schafft Berlin einen steinernen Garten wie ein Wettbewerbssieger vor zwei Jahren vorschlug?

Hohe Wogen hatte in der vergangenen Woche der Beschluss des Haushaltsausschusses ausgelöst, Millionen für die historische Rekonstruktion des Schlossumfeldes zu spendieren. Die Bauakademie vom Preußischen Großarchitekten Karl Friedrich Schinkel soll dafür zurückkehren und die Kolonnaden; Geld für die Rückkehr des Brunnens vom Rathausforum zum Schlossplatz steht bereit.

Außer Johannes Kahrs will es niemand gewesen sein

Nach der Kritik an dieser Stadtentwicklungspolitik mit dem Scheckbuch will es außer Haushälter Johannes Kahrs (SPD) niemand gewesen sein: Neil MacGregor, der gemeinsam mit Hermann Parzinger und Horst Bredekamp als Gründungsintendanz den Aufbau des kulturellen Betriebs des Humboldt-Forums verantwortet, lässt seinen Sprecher vermelden: „Zu keinem Zeitpunkt hat Neil MacGregor zusammen mit Monika Grütters Vereinbarungen, Abstimmungen oder Beschlüsse über die Neugestaltung des Umfeldes am Berliner Schloss getroffen“. MacGregor habe hierzu keine Zuständigkeit, deshalb „kann von Aushandeln keine Rede sein.“

Johannes Kahrs vom Haushaltsausschuss hatte dem Tagesspiegel wiederholt erklärt, die Millionen für die Kolonnaden seien nach einem einvernehmlichen Gespräch hierzu und zum Humboldt-Forum mit MacGregor, Bredekamp und Kulturstaatsministerin Monika Grütters bereitgestellt worden. Dem widerspricht auch Grütters: Es seien „die Pläne für die inhaltliche Bespielung des Humboldt-Forums und die Kosten dafür erörtert“ worden. Dabei habe Kahrs „Ideen für den Wiederaufbau der Bauakademie und der Kolonnaden“ vorgetragen. Da Grütters hierzu „keinerlei Zuständigkeit“ habe, könne von Aushandeln nicht die Rede sein.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben