Neukölln : Zwei Frauen in der Hasenheide überfallen

Zwei Jugendliche überfielen eine Joggerin und eine Spaziergängerin mitten am Tag im Volkspark Hasenheide. Sie bedrohten die Frauen mit einer Pistole.

Sylvia Vogt
Foto: dpa/Patrick Pleul

Die erste Tat ereignete sich am Montag gegen 12.50 Uhr. Zwei bisher unbekannte Täter sprangen aus einem Gebüsch im Volkspark Hasenheide und hielten eine 40-jährige Frau an, die durch den Park joggte. Bei den Tätern handelt es sich nach Zeugenaussagen vermutlich um Jugendliche. Das Alter des einen Täters wurde auf etwa 15 bis 16 Jahre geschätzt, den anderen Jungen schätzten Zeugen noch jünger ein, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Einer der Jugendlichen bedrohte die Joggerin mit einer Pistole und forderte Geld und Handy. Daraufhin rief die Frau laut, dass sie diese nicht dabei habe. Als Passanten auf das Geschehen aufmerksam wurden, flüchteten die beiden Räuber in Richtung Columbiadamm.

Spaziergängerin mit Pistole geschlagen

Wenige Minuten später waren es vermutlich dieselben Täter, die sich einer 57-jährigen Frau in den Weg stellten und sie ebenfalls mit einer Pistole bedrohten. Sie forderten Geld, woraufhin die Frau ihr Portemonnaie hervor holte. Die Täter schlugen sie mit der Pistole gegen den Kopf, die Frau ging zu Boden und die Jugendlichen rissen ihr die Geldbörse aus der Hand. Mit ihrer Beute flüchteten sie in Richtung Südstern und entkamen. Die Frau erlitt eine starke Prellung am linken Auge sowie Schürfwunden an Knie und Hand. Rettungssanitäter behandelten sie noch im Park. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Der vermutlich ältere der beiden Jugendlichen wird von Zeugen als wahrscheinlich südosteuropäischer Herkunft beschrieben, er soll sehr dünn sein und einen dunklen Teint haben. Der andere Junge habe wahrscheinlich die gleiche Herkunft und sei circa 1,55 Meter groß, sagte eine Polizeisprecherin.

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben