Berlin : Ordensträger auf Empfang

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

Nach 60 Jahren auf dem Thron dürfen die Festlichkeiten schon mal etwas länger dauern. Aus Anlass des Diamantenen Thronjubiläums von Königin Elisabeth II. erwartet der britische Botschafter Simon McDonald am Freitagabend eine illustre Tafelrunde zum Dinner in seiner Residenz in Grunewald. Geladen sind deutsche Staatsbürger, die sich um Großbritannien und die deutsch-britischen Beziehungen besonders verdient gemacht haben. Ehrengast ist Richard von Weizsäcker, der als Träger der Royal Victorian Chain am höchsten dekorierte Teilnehmer des Abendessens. Weltweit gibt es nur zwölf Menschen, die diesen Orden bekommen haben. Auch die ehemaligen Nato-Botschafter Gebhart von Moltke, Hermann Freiherr von Richthofen und Joachim Bitterlich tragen hohe Orden. Der langjährige Protokollchef des Auswärtigen Amts, Bernhard von der Planitz, wurde anlässlich eines Staatsbesuches des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog bei der Queen zum „Knight Commander of the Victorian Order“ ernannt. Obwohl er dazu keine Miniatur besitzt, wie bei manchen anderen seiner über 20 Orden, will er den KCVO am Freitag umlegen, selbst wenn der Dresscode Smoking vorsieht. Normalerweise tragen Deutsche Orden nur zum Frack. Hierzulande ist es inzwischen aber umstritten, ob man zum Smoking nicht die Miniatur-Varianten der Orden tragen sollte. In England ist das ganz comme il faut. Ebenfalls erwartet werden unter anderem der frühere Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen, Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der langjährige Leiter des Alliiertenmuseums, Helmut Trotnow, Ex-Minister Klaus Töpfer, der Honorarkonsul und Präsident des ehrwürdigen Hamburger Anglo-German Clubs, Claus- Günter Budelmann, Literaturprofessor Jürgen Schlaeger und Klimaforscher Hans-Joachim Schellnhuber.Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben