• Parksünder in Berlin: Weniger Knöllchen für Busspur-, Radweg- und Zweite-Reihe-Parker

Parksünder in Berlin : Weniger Knöllchen für Busspur-, Radweg- und Zweite-Reihe-Parker

10.396 Knöllchen wurden 2014 an Autofahrer verteilt, weil sie auf Busspuren, Radwegen oder in der zweiten Reihe geparkt haben. Die Zahlen sind rückläufig - auch weil nicht genug kontrolliert wird.

Anna Graefe
Autofahrer kassierten letztes Jahr 10.396 Knöllchen.
Autofahrer kassierten letztes Jahr 10.396 Knöllchen.Foto: dpa

Im vergangenen Jahr kassierten Autofahrer in Berlin 10.396 Knöllchen, weil sie in der zweiten Reihe oder in Ladezonen, Rad- und Busspuren geparkt haben. Die meisten Verstöße wurden in Friedrichshain-Kreuzberg registriert, mit 2.575 Knöllchen. Danach folgen Mitte (2.141), Tempelhof-Schöneberg (1.593) und Pankow (1.121). Die wenigsten Knöllchen wurden in Marzahn-Hellersdorf (106) verteilt.

Insgesamt wurden 2014 weniger Strafzettel vergeben als in den Vorjahren. 2013 waren es beispielsweise noch 11.754.

Aus der Parlamentsanfrage der Piraten geht hervor, dass Innenstaatssekretär Bernd Krömer mehr Kontrollen als notwendig ansieht, es aber zu wenig Personal gibt: "Für einen nachhaltigen Erfolg der Freihaltung der Schutzstreifen für den Radverkehr wären regelmäßige Verkehrskontrollen (...) notwendig, die aber aufgrund der derzeitigen personellen Situation des Außendienstes ausgeschlossen sind." Auch eine Erhöhung des Bußgeldes sieht der Senat vorerst nicht vor.

12 Kommentare

Neuester Kommentar