Berlin : Party für „Pitar“

Viel Harmonisches zum 65. Geburtstag von Peter Raue

-

Hat er es nun gewusst oder nicht? Aber kann dem Chef einer Anwaltskanzlei verborgen bleiben, dass seit zwei Jahren in seinem Büro unter dem Decknamen „Patenkinder“ eine Festschrift vorbereitet wird? Muss er nicht stutzig werden, wenn Kollegen an einem schlichten Mittwoch in dunklen Anzügen auftauchen und etwas von einem Opernbesuch erzählen? Die gestenreiche Verblüffung von Peter Raue angesichts der voll besetzten Bar jeder Vernunft zeigte, dass die Überraschung gelungen war, die ihm Kollegen und Freunde zu seinem 65. Geburtstag bereiten wollten. So sah man also, dass der eloquente Anwalt, Hans-Dampf-in allen-Kultur-Gassen und -Hauptstraßen sowie neuerdings auch FU-Honorarprofessor mit den Worten rang, bevor er – das dann doch erstaunlich rasch – zurück zu seiner gewohnt witzig-schlagfertigen Suada fand. Andererseits hatte er da schon einiges zu bewältigen: bald tausend Seiten die Festschrift, als Laudator der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier , wie das in Berlin so ist: Assistenten-Kollege aus dem FU-Urnebel, mehr als 200 Gäste. Dass darunter Richard von Weizsäcker , Kunstsammler Heinz Berggruen und Museen-Generaldirektor Hans-Peter Schuster , der die kulturelle Seite der Festschrift betreute, waren, außerdem alle aus Recht, Kultur und Politik, die hier, im innersten West-Berlin zu erwarten sind, zeigte, dass es Raue-Partner Wolfgang Kuhla , dem Regisseur der Veranstaltung, gelungen war, diesen Abend in Berlins beliebtem Kunst-Zelt gut zu besetzen. Auch aus Washington: J. Warren Gorell , der Chairman von Hogan & Hartson, der Anwaltssozietät, mit der sich Raues Kanzlei zusammengetan hat, lobte schwungvoll „Pitar“. Musik muss bei Peter Raue sein, also präsentierten nach dem Essen die Philharmoniker Martin Stegner, Tomoko Takahashi und Martin Heinze mit Bratsche und Kontrabass „Vielharmonische Varianten“, teils expressiv, teils schräg, immer sehr witzig. Rdh.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben