Berlin-Charlottenburg : Betrunkener Autofahrer fährt in den Landwehrkanal

Ein betrunkener Autofahrer ist am Sonntag früh mit seinem BMW in den Landwehrkanal gefahren. Anschließend wollte er zu Fuß flüchten.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein Autofahrer verlor aus bisher unbekannten Gründen in Charlottenburg die Kontrolle über seinen BMW, kam von der Straße ab und landete heute früh im Landwehrkanal. Nach bisherigen Zeugenaussagen befuhr der Mann gegen 6.45 Uhr die Fasanenstraße in Richtung Straße des 17. Juni. In der Kurve zur Müller-Breslau-Straße soll der Wagen geradeaus gefahren sein, eine Balustrade durchbrochen haben und die Böschung hinunter ins Wasser gefahren sein. Der Fahrer, ein 31-jähriger Mann, konnte sich selbst befreien. Er flüchtete vom Unfallort. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den mutmaßlichen Unfallfahrer mit durchnässter Kleidung und nach Alkohol riechend wenig später in der Straße des 17. Juni vorläufig fest. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das er nach einer richterlich angeordneten Blutentnahme gegen den ärztlichen Rat später wieder ohne seinen Führerschein verließ. Der BMW wurde zwischenzeitlich durch die Berliner Feuerwehr aus dem Landwehrkanal geborgen.
Gegen den 31-Jährigen wurden neben der Verkehrsunfallanzeige auch Verfahren wegen Verdachts der Trunkenheitsfahrt und Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben