Berlin-Charlottenburg : Unter Drogen mit Tempo 117 erwischt

Doppelt so schnell wie erlaubt, kein Führerschein aber unter Drogen. Ein 35-Jähriger wurde mit Tempo 117 auf der Straße des 17. Juni erwischt.

von
Foto: dpa

Beamte einer Zivilstreife des Verkehrsdienstes stoppten Donnerstagabend die Fahrt eines Mannes, der in Charlottenburg durch seine Fahrweise aufgefallen war. Die Polizisten bemerkten gegen 19.45 Uhr einen VW Golf GTI in der Straße des 17. Juni, der mit überhöhter Geschwindigkeit häufig zwischen den Fahrstreifen wechselte.

Eine Geschwindigkeitsmessung ergab einen vorwerfbaren Wert von 117 km/h, obwohl in der Straße höchstens 50 Stundenkilometer zugelassen sind. Am Ernst-Reuter-Platz hielten die Beamten den Wagen an. Der 35-jährige Fahrer wies glasige Augen auf und gab an, dass er einen Joint geraucht habe.

Ein Drogenvortest verlief dementsprechend positiv, so dass sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Da er zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, musste er nach den polizeilichen Maßnahmen seinen Weg zu Fuß fortsetzen und sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogeneinfluss verantworten.

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben