Update

Berlin-Friedenau : 35 Stolpersteine beschmiert - und von Nachbarn gereinigt

Unbekannte hatten in der Nacht 35 Stolpersteine übersprüht. Dann taten sich sich Nachbarn zusammen und griffen kurzentschlossen zum Putzlappen

von und
Gedenken in Berlin.
Gedenken in Berlin.Symbolfoto: Kai-Uwe Heinrich

Viele Nachbarn hatten zum Putzlappen gegriffen, sie wischten und schrubbten, rückten sogar mit schweren Politurmaschinen an, und am Ende glänzten die beschmierten Stolpersteine wieder.

Unbekannte hatten in der Nacht zu Mittwoch in Friedenau insgesamt 35 Stolpersteine mit grauer Farbe übersprüht. Die Sachbeschädigungen wurden am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr bemerkt, nachdem Zeugen die Polizei in die Sponholzstraße gerufen hatten. Es stellte sich heraus, dass auch die Stolpersteine in den umliegenden Straßen auf gleiche Weise beschädigt worden waren. Der Polizeiliche Staatsschutz führt die Ermittlungen. Daraufhin vernetzten sich viele Anwohner, verabredeten sich zur Putzaktion.

Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus. Sie werden vor den ehemaligen Wohnhäusern der Opfer in den Bürgersteig eingelassen.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Die Flucht vor den Nazis gelang nicht mehr. Ein Stolperstein in Berlin, ein Stapel Briefe in London: Die Geschichte einer gescheiterten Flucht aus Deutschland.

Autor

31 Kommentare

Neuester Kommentar