Berlin-Friedrichshain : Polizei veröffentlicht Foto des Opfers aus dem Volkspark

Der Tote, der Sonntag früh im Volkspark Friedrichshain gefunden wurde, ist ein 34-Jähriger aus Südtirol. Das Motiv für den Angriff auf ihn ist unklar.

von
Das Opfer Stefan Unterweger stammt aus Südtirol. Foto: Polizei
Das Opfer Stefan Unterweger stammt aus Südtirol.Foto: Polizei

Nach Angaben des Präsidiums handelt sich es sich bei dem Opfer um den 34-jährigen italienischen Staatsangehörigen Stefan Unterweger. Die Obduktion ergab, dass Unterweger durch mehrere Stiche in den Oberkörper tödlich verletzt wurde. Zum Tatwerkzeug kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Der Tatzeitraum wurde eingegrenzt: Stefan Unterweger dürfte zwischen 2 und 5 Uhr am späteren Fundort, Volkspark Friedrichshain im Bereich des „kleinen Bunkerberges“, angegriffen und getötet worden sein. Ein Tatmotiv ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht ersichtlich. Dennoch teilte die Polizei in ihrer Meldung mit, dass der 34-Jährige homosexuell ist. Möglicherweise habe dies in dem Mordfall eine Bedeutung, hieß es.

Nach Angaben des italienischen Fernsehens RAI stammt Unterweger aus Sigmundskron und lebt seit einigen Jahren als Informatik-Student in Berlin. In italienischen Medien wurde über eine Raubtat spekuliert.

Die Mordkommission veröffentlichte am Montag ein Foto des Opfers und stellte Fragen: 

- Wer hat sich am Sonntag, den 14. Mai 2017, im Zeitraum  von 1 bis 5 Uhr im Volkspark Friedrichhain aufgehalten und verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

- Gibt es Taxifahrer, die in diesem Zeitraum in der Umgebung des Parks Fahrgäste aufgenommen oder abgesetzt haben?

- Wer kannte das Opfer und kann Auskunft zu seinen Lebensgewohnheiten und Bekannten machen?

Hinweise nimmt die 3. Mordkommission in 10787 Berlin-Tiergarten, Keithstraße 30, unter Telefon 4664-911333, per Email an LKA113-Hinweis@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor

49 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben