Berlin-Frohnau : Polizist bei Einsatz angegriffen und verletzt

Ein Polizeieinsatz in Frohnau endete für einen Beamten schmerzhaft. Er wurde von einer Frau und ihrem Sohn angegriffen.

Foto: dpa/Archiv

In Frohnau ist ein Polizist während eines Einsatzes angegriffen worden. Die Beamten wurden gegen 22.40 Uhr wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung zu einem Mehrfamilienhaus in der Invalidensiedlung gerufen. Während die Beteiligten den Beamten das Geschehen erklärten, griff plötzlich eine bis dahin unbeteiligte 45-jährige Frau den Polizisten an, würgte ihn und riss ihn zu Boden. Der 18-jährige Sohn der Frau eilte hinzu und schlug mehrfach mit den Fäusten auf den am Boden liegenden Polizisten ein.

Außerdem beleidigte er einen der Polizisten als "Nazi". Weitere Streifenbeamte konnten den Angriff beenden. Wie sich später herausstellte, war die Angreiferin möglicherweise auch am Streit beteiligt, den die Beamten ursprünglich aufklären sollten. Der angegriffene Polizist musste seinen Dienst vorzeitig beenden. Bei dem Angriff verletzte sich der Sohn offenbar leicht am Bein und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Mann ins Gleisbett gestoßen - Täter stellen sich

Mord in der Bundesallee: Verdächtiger festgenommen

65-Jähriger nach Verkehrsunfall gestorben

Zwei verletzte Polizisten nach Verfolgungsjagd

Drei Schwerverletzte nach Verkehrsunfällen

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben