Berlin-Kreuzberg : Radfahrer homophob beleidigt und attackiert

Ein Radfahrer musste in Kreuzberg einem schlecht geparkten Wagen ausweichen. Die Insassen reagierten aggressiv - mit Tritten, Schlägen und Beleidigungen.

Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der 42-jährige Radfahrer war am Freitagmittag auf dem Legiendamm Richtung Oranienplatz unterwegs. Ein ungünstig geparkter Mercedes versperrte ihm den Weg, er musste ausweichen und schimpfte laut. Zwei Insaßen stiegen aus und beleidigten ihn homophob. Die Männer sollen ihn geschlagen und am Boden liegend gegen den Kopf getreten haben. Ein dritter Mann sei dann noch hinzugekommen und habe ebenfalls auf ihn eingeschlagen und -getreten. Als das Trio dann von ihm abließ, soll einer der Angreifer zu Fuß und die beiden anderen in dem Mercedes geflüchtet sein. Ein Rettungswagen brachte den 42-Jährigen mit Verletzungen am Kopf und an einem Arm zur Behandlung in ein Krankenhaus. (Tsp)

27 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben