Berlin-Lichtenberg : 61-Jähriger von Fahrrad gestoßen

Am Sonntagabend sollen Unbekannte einen Mann vom Rad gestoßen haben. Er wurde schwer verletzt.

Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Sonntagabend ist ein Fahrradfahrer nach Angaben der Berliner Polizei von Unbekannten vom Fahrrad gestoßen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, sei der 61-Jährige Zeugenaussagen zufolge gegen 18.30 Uhr auf dem Radweg der Frankfurter Allee unterwegs gewesen, als ihm in Höhe der Lichtenberger Brücke vier Unbekannte entgegen kamen. Nachdem der Senior an der Gruppe vorbeigefahren sei, sollen ihm zwei Personen gefolgt sein und ihm einen Stoß versetzt haben. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung Rosenfelder Straße. Der Radfahrer zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik, schreibt die Polizei. Die Hintergründe sind vorerst unklar. Tsp

Lesen Sie mehr zum Fahrradverkehr in Berlin: Schutz von Radlern: Sonderkontrollen beschränkten sich meist auf das Funktionieren von Licht und Klingel. Aber die Polizei hat dazugelernt. Ab heute soll es wirklich um die Sicherheit von Radfahrern gehen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar