Berlin-Moabit : Polizei kontrollierte 23 Rocker in der Nacht

Ein Zeuge beobachtet Rocker, die Polizei schickt Einheiten zum Vereinsgebäude - jenen Ort, der vor wenigen Tagen schon einmal im Fokus stand.

Nachtstreife der Polizei (Symbolbild) Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Die Polizei hat am Samstagabend mehrere Rocker in Moabit überprüft. Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, hatte ein Zeuge gegen 20 Uhr beobachtet, wie eine größere Personengruppe, die offensichtlich den „Guerilla Nation“ zuzuordnen ist, etwas in der Wittstocker Straße in zwei Autos verlud. Alarmierte Polizisten stoppten kurz darauf in der Wittstocker Straße drei Fahrzeuge und kontrollierten diese und die Insassen. Auch vor dem Clubhaus in der Wittstocker Straße kontrollierten Beamte mehrere Menschen - insgesamt 23 Personen. Es wurden mehrere Anzeigen gefertigt unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, unerlaubte Aufenthalts und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Alle Personen konnten gegen 23.15 Uhr nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen ihren Weg fortsetzen. Was sich im Kofferraum befand, teilte die Polizei nicht mit.

Wie berichtet hatte die Polizei erst vor wenigen Tagen das Vereinsgebäude durchsucht, nachdem in Wedding mehrere Schüsse auf ein Lokal in der Groninger Straße in Wedding abgefeuert worden sind. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben