Update

Berlin-Neukölln : Berliner Polizist verletzt Touristen mit Messer

Weil sie zu langsam über die Straße geschlendert sind, wurden zwei britische Touristen in Neukölln von einem Berliner Polizisten geschlagen und mit einem Messer angegriffen. Er war nicht im Dienst.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Zwei britische Touristen haben in der Nacht zum Montag für den Geschmack eines Berliner Polizisten zu lange gebraucht, um eine Straße in Neukölln zu überqueren. Der sich nicht im Dienst befindliche Beamte war gegen 3.45 Uhr mit seinem Auto auf dem Maybachufer unterwegs und sprach die schlendernden Briten an, wie die Polizei mitteilte.

Nach einem kurzen Wortgefecht verfolgte der Polizist die beiden 19 und 24 Jahre alten Fußgänger. Er schlug den Älteren der beiden ins Gesicht und fügte ihm mit einem Messer eine Wunde am Gesäß zu. Der 29-jährige Beamte gab an, ebenfalls mit einem Messer attackiert worden zu sein und verwies auf eine Schnittwunde an der Hand.

Zu etwaigen straf- oder dienstrechtlichen Konsequenzen wollte sich die Polizei mit Verweis auf laufende Ermittlungen zunächst nicht äußern.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben