Berlin-Neukölln : Mann vor Supermarkt niedergestochen

Auf einem Supermarktparkplatz an der Sonnenallee ist eine große Männergruppe am Montagabend mit Holzstöcken und Messern auf zwei Widersacher losgegangen.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Bei einer bewaffneten Auseinandersetzung in Neukölln gab es am Montagabend einen Schwerverletzten. Nach Polizeiangaben war der 26-Jährige gegen 18.30 Uhr auf einem Supermarktparkplatz von einer etwa 15-köpfigen Männergruppe abgepasst und angegriffen worden.

"Täter und Opfer kannten sich, die Gruppe hatte auf ihr Opfer gewartet", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagvormittag. Der 26-Jährige hatte nur einen 18 Jahre alten Begleiter dabei. Die Männergruppe ging mit Holzstöcken und Messern auf die beiden Widersacher los. Am Ende zückte ein Angreifer ein Messer und stach dem 26-Jährigen in den Oberkörper.

Der Schwerverletzte rettete sich mit seinem Begleiter zu einem Bekannten. Von dort wurde die Polizei verständigt. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Sein Begleiter wurde leicht verletzt. Die Polizei geht momentan davon aus, dass private Streitigkeiten Auslöser des Angriffs waren. Die Ermittlungen nach den Tätern laufen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar