Berlin-Neukölln : Unfall am Hermannplatz - Fünf Schwerverletzte

Fünf Männer wurden in der Nacht zu Freitag beim Zusammenstoß zweier Autos am Hermannplatz schwer verletzt. Ein Renault-Fahrer hatte die Rote Ampel ignoriert.

von
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Eine Rotlichtfahrt in Neukölln hatte in der Nacht zu Freitag schwere Folgen. Fünf Autoinsassen wurden schwer verletzt, ein sechster Mann leicht. Ein 32-Jähriger schwebt in Lebensgefahr. Beide Autos waren mit je drei Personen besetzt. Nach Polizeiangaben hat der 20 Jahre alte Fahrer eines Renault gegen 0 Uhr, von der Karl-Marx-Straße in Richtung Hasenheide unterwegs, die rote Ampel missachtet und war mit einem BMW-Mini zusammengestoßen, der von rechts kam. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mini gegen einen Ampelmast. Die Feuerwehr musste das Dach und die Fahrertür aus dem völlig zerstörten Mini schneiden, um die Verletzten zu bergen. Unbeteiligte wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden für technische Gutachten sichergestellt.

Autor

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben