Berlin-Reinickendorf : Mann wirft Fahrrad durch Scheibe und trinkt Tabasco

Ein skurriler Vorfall ereignete sich Freitagfrüh in Reinickendorf. Ein Betrunkener warf sein Fahrrad durch die Scheibe eines Ladens, angeblich, weil er Durst hatte. Er trank allerdings zuerst aus einer Flasche Tabasco, was wohl wenig half.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Weil er nach eigenen Angaben Durst hatte, brach heute früh ein alkoholisierter 34-Jähriger in ein Lokal in Reinickendorf ein. Ein Anwohner verständigte gegen 3.30 Uhr die Polizei, nachdem er gesehen hatte, dass der Mann ein Fahrrad in die Scheibe des Geschäftes in der Residenzstraße geworfen hatte und anschließend hineingestiegen war. Die alarmierten Beamten nahmen den Durstigen noch im Lokal fest. Leider hatte der Mann zunächst versucht, seinen Durst mit einer Flasche Tabasco zu löschen, was wenig erfolgreich verlief. Als die Polizisten ihn festnahmen, wollte er nur noch schlafen. Der Wunsch wurde ihm nach einer Blutentnahme erfüllt. Er hatte die Möglichkeit, sich in einer Gefangenensammelstelle auszuruhen. Das Fahrrad hatte er kurz vor dem Einbruch ebenfalls entwendet (Tsp).

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben