Flughafen Berlin-Tegel : Schuss aus Pistole eines Leibwächters löst sich

Im Terminal A des Berliner Flughafens Tegel ist am Montagmorgen die Pistole eines Personenschützers losgegangen. Verletzt wurde niemand.

von
Der Flughafen Tegel
Der Flughafen TegelFoto: Michael Hanschke/dpa

Am Montagmorgen hat sich im Terminal A des Flughafens Tegel ein Schuss gelöst. Der Eurowings-Flug von Berlin nach Köln/Bonn stand schon zum Einstieg bereit. "Um 7.55 Uhr kam es zu einer unbeabsichtigten Schussabgabe eines Personenschützers des Landeskriminalamtes Berlin", sagte Thorsten Peters, Sprecher der Bundespolizei, dem Tagesspiegel.

Verletzt wurde niemand. Der Mann war mit seiner Schutzperson zusammen gewesen. Um welche Person es sich handelt, wollte Peters nicht sagen. Wie es dazu kam, dass der Schuss sich löste, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Jürgen Trittin mit an Bord

Der für 8:10 Uhr angesetzte Flug startete wegen des Vorfalls erst um 9.45 Uhr in Richtung Nordrhein-Westfalen. Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin war ebenfalls auf den Flug gebucht und hatte als erster bei Twitter über den Vorfall berichtet.

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar