Homofeindlicher Übergriff : Haftbefehl wegen Angriffs auf lesbisches Paar

Ein Mann schlug gestern Nachmittag auf ein Paar in Mitte ein und würgte eine der Frauen bis zur Bewusstlosigkeit. Der Mann erhielt Haftbefehl.

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

In den gestrigen Nachmittagsstunden schlug und trat ein Mann auf ein Paar in Mitte ein. Den Angaben der beiden Frauen zufolge, sprach sie der 30 Jahre alte Mann gegen 17 Uhr in englischer Sprache an, als sie auf einer Bank am Reichstagufer Ecke Neustädtische Kirchstraße saßen. Als ihm die beiden Frauen zu verstehen gaben, dass sie kein Interesse an einem Gespräch haben, zog er zunächst von dannen. Kurz darauf trat er erneut auf die beiden zu und stellte sich direkt vor die 30-Jährige, die ihn beiseiteschob. Unvermittelt soll der Mann der 30-Jährigen ins Gesicht getreten und geschlagen haben.

Als sich ihre 28 Jahre alte Partnerin einmischte, kam es zum gegenseitigen Schlagabtausch, in dessen Verlauf der Mann der 28-Jährigen eine Flasche gegen den Kopf warf und sie mit dem Unterarm würgte, bis sie zu Boden ging und kurzfristig das Bewusstsein verlor. Erst zu Hilfe eilende Zeugen konnten die Frau befreien und den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten festhalten. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten ihn zu einer Gefangenensammelstelle. Die Frauen konnten nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernahm die weitere Bearbeitung. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ.

22 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben