Landkreis Havelland in Brandenburg : 3000 Cannabispflanzen in Lagerhalle entdeckt

Die Plantage erstreckte sich über zwei Etagen: In einer Lagerhalle im Havelland haben die Brandenburger Behörden rund 3000 Cannabispflanzen sichergestellt.

von
Ein Wald von Cannabispflanzen: Ein Blick in die Lagerhalle im Havelland.
Ein Wald von Cannabispflanzen: Ein Blick in die Lagerhalle im Havelland.Foto: Polizei

In einer Lagerhalle im Landkreis Havelland in Brandenburg haben Drogenermittler eine riesige Cannabisplantage entdeckt. Die Plantage erstreckte sich nach Angaben der Polizeidirektion West Brandenburg über zwei Etagen einer 20 x 30 Meter großen Lagerhalle. "Die Beamten fanden etwa 3000 Pflanzen, eine professionelle Beleuchtungs-, Bewässerungs- und Belüftungsanlage sowie weitere Utensilien, die zur Aufzucht der Pflanzen dienten", teilte die Polizeidirektion am Montag mit.

Ein Teil der Ernte aus der Lagerhalle im Havelland.
Ein Teil der Ernte aus der Lagerhalle im Havelland.Foto: Polizei

Die Pflanzen seien bereits am Donnerstag und am Freitag entdeckt worden, hieß es weiter. Die Halle sei im Rahmen eines noch laufenden Ermittlungsverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt durchsucht worden; weitere Angaben zu den Beschuldigten oder zur genauen Lage der Lagerhalle machte die Staatsanwaltschaft Potsdam deshalb nicht. Die Plantage wurde bereits abgebaut. Die Drogen und alle anderen Dinge in der Halle wurden als Beweismittel sichergestellt.

Video
Hanf
"Legalisierung von Cannabis" - Forderung auf der Hanfmesse

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben