Verkehrsunfall in Berlin-Pankow : Radlerin stirbt nach Unfall

Vor einer Woche wurde eine 42-jährige von einem abbiegenden PKW einer 74-Jährigen erfasst. Am Mittwoch erlag die Frau ihren Verletzungen.

Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild)
Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Eine 42-jährige Frau erlag am Mittwochabend in einem Krankenhaus ihren Verletzungen, die sie bei einem Verkehrsunfall am 30. Dezember erlitten hatte. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 74-jährige Fahrerin eines VW Polo gegen 15.50 Uhr beim Abbiegen aus der Malchower Ortnitstraße in die Dorfstraße eine ihr entgegenkommende Radfahrerin übersehen, die sich aufgrund des Zusammenstoßes und des anschließenden Sturzes Kopf- und innere Verletzungen zuzog. Sie kam zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik, in der sie am Mittwoch verstarb.

2016 mehr Verkehrstote als im Vorjahr

Statistisch gesehen, wird die Frau in die Unfallstatistik des vergangenen Jahres gewertet. Sie ist damit die 17. getötete Radfahrerin in 2016 und das 56. Unfalltote insgesamt im Berliner Verkehr. Neben Radfahrern stellten 2016 vor allem Fußgänger mit 21 Todesfällen die größte Opfergruppe. 2015 hatte es 48 Verkehrstote auf Berlins Straßen gegeben, darunter 19 Fußgänger und zehn Radler. (Tsp)

89 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben