Verkehrsunfall in Berlin : Rentner rammt bei Ausparkmanöver gleich sechs andere Autos

Ein 86-Jähriger wusste beim Ausparken offenbar nicht so recht, wohin: Erst schob er drei Autos hinter sich zusammen, dann drei Autos vor sich. Auch seine Frau blieb bei der Aktion nicht unverletzt.

In der Hölderlinstraße in Berlin-Westend hat ein Rentner beim Ausparken nicht nur mehrere Blechschäden verursacht, sondern auch seine eigene Frau verletzt. Der 86-Jährige wollte offenbar seinen Wagen aus der Parklücke fahren. Wie die Polizei mitteilte, legte er dabei zunächst so heftig den Rückwärtsgang ein, dass er drei parkende Autos hinter sich rammte und ineinander schob.

Danach habe er in den Vorwärtsgang geschaltet und die drei Wagen vor sich ebenfalls in selber Weise gerammt und beschädigt.

Als seine 79 Jahre alte, wartende Frau die Beifahrertür öffnete und ihren Mann ansprach, habe er erneut zurückgesetzt - und dabei auch seine Frau verletzt. Sie liegt nun mit Verletzungen an Armen, Beinen und Hüfte in der Klinik. Der Fahrer selbst kam mit einem Schock zur Behandlung. (Tsp)

24 Kommentare

Neuester Kommentar