Wichtige Dokumente gestohlen : Zwei Einbrüche im Bürgeramt Wedding

Die Täter stahlen wichtige Dokumente und richteten einen erheblichen Sachschaden an. Das Bürgeramt öffnet wohl erst nächste Woche wieder.

von
Foto: Vincent Schlenner

Zwei Mal wurde in der letzten Woche in das Bürgeramt Wedding in der Osloer Straße eingebrochen. Zuerst in der Nacht vom 3. auf den 4. August, dann wieder am vergangenen Samstag. Beim ersten Einbruch sollen die Täter Pässe gestohlen haben, der Sachschaden hielt sich in Grenzen, sagt Rainer Rinner, Amtsleiter für Bürgerdienste. Am Samstag allerdings seien viele wichtige Dokumente entwendet worden. Ob es sich bei beiden Einbrüchen um die gleichen Täter handele, ist unklar.

Ein Wachmann bemerkte gegen ein Uhr in der Nacht auf Sonntag ein offenes Fenster. Die Täter hatten es wohl ausgehebelt, ganz klar ist es jedoch noch nicht, wie sie ins Gebäude kamen. Laut Rinner gab es auch Einbruchsspuren an einer Tür. Beim ersten Einbruch stiegen die Täter durch ein Fenster ein. Im Gebäude durchwühlten die Einbrecher mehrere Büros und brachen Schränke auf.

Dienstsiegel gestohlen

"Die Täter entwendeten Kinderreisepässe, vorläufige Personalausweise und Parkvignetten für Anwohner sowie Siegel des Bürgeramtes", sagte Rinner. Nach dem ersten Einbruch waren noch keine erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ergriffen worden, das wolle man diese Woche ändern, sagte der Amtsleiter. Das Bürgeramt öffnet wohl erst nächste Woche wieder, lediglich beantragte Dokumente können abgeholt werden.

Für Kriminelle sind fertige Pässe und Ausweise attraktiv. Für fertige Ausweisdokumente muss eine von der Größe passende Person gesucht werden, die dann ihr Aussehen dem Bild anpassen muss und schon hat man einen gefälschten Ausweis. An deutschen Grenzen würde so etwas auffallen, im Ausland tut es das allerdings häufig nicht.

Pässe aus Charlottenburg in Afrika

Im April 2013 brachen Unbekannte in das Bürgeramt in Halemweg ein und stahlen ebenfalls Pässe und Dienstsiegel. Vor sieben Jahren gab es gleich eine ganze Reihe von Einbrüchen in Bürgerämter in Berlin. Unbekannte stahlen Tausende Blankoausweise und -pässe sowie amtliche Siegel und Formulare für Aufenthaltsgenehmigungen aus vier Berliner Behörden.

Betroffen waren das Bürgeramt Prenzlauer Berg, Moabit, Reinickendorf-Ost und Charlottenburg. Pässe, die aus dem Bürgeramt Charlottenburg damals entwendet worden waren, tauchten einige Jahre später in Afrika wieder auf.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben