Polizei kontrollierte Auto- und Radfahrer : 5000 Handysünder und Gurtmuffel

Bei einer einwöchigen Kontrolle im Straßenverkehr fielen den Beamten 5000 Verkehrsteilnehmer auf, die während der Fahrt mit dem Handy telefonierten oder nicht angeschnallt waren.

Kerstin Hense

Bei einer Kontrolle im Straßenverkehr waren 5.000 Verkehrsteilnehmer nicht angeschnallt oder hatten ein Handy am Ohr. Die Polizei kontrollierte vom 11. bis 17. März die Verkehrsteilnehmer in der ganzen Stadt zu unterschiedlichen Tageszeiten. Bei 549 stationären Verkehrskontrollen und einer Vielzahl von zivilen Kontrollstreifen hatten 2.704 Fahrzeuginsassen den Sicherheitsgurt nicht angelegt, 99 Kinder fuhren ohne Kindersitz mit und weitere 99 waren gar nicht angeschnallt.

Auf der Stadtautobahn A 115 wurde der Fahrer eines Kleintransporters bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h mit 147 km/h gemessen. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten ein Kind, das ohne Anschnallgurt auf einem Sofa im Laderaum saß. Außerdem gab es 2.235 Verstöße wegen unerlaubter Handynutzung im Straßenverkehr, darunter waren 45 Radfahrer.

36 Kommentare

Neuester Kommentar