Problem mit Schädlingen in Berlin : Spielplatz in Wedding wegen Ratten gesperrt

Nach den Absperrungen rund um den Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg hat nun auch das Bezirksamt Mitte Rattenköder ausgelegt - auf einem Spielplatz am Leopoldplatz.

von
Ratten vermehren sich vor allem dort, wo sie viel zu fressen finden.
Ratten vermehren sich vor allem dort, wo sie viel zu fressen finden.Foto: dpa

Weddinger Eltern können mit ihren Kleinen vorerst nicht den beliebten Spielplatz hinter der Alten Nazarethkirche am Leopoldplatz nutzen. Der Grund dafür ist, zum wiederholten Male, ein Rattenbefall. Bereits im März war der Spielplatz wochenlang gesperrt, weil die Nager von einer Spezialfirma mit giftigen Ködern bekämpft werden mussten.

Damals waren gleich drei Spielplätze im Umkreis von einem Kilometer von der Rattenplage betroffen. Neben dem Spielpatz am Leo waren auch die Anlagen zwischen der Drontheimer Straße und der Koloniestraße in Gesundbrunnen sowie die der in der Nähe gelegene Spielplatz am Brunnenplatz gesperrt.. Der erneute Rattenbefall wurde laut dem Bezirksamt bei einer Routinekontrolle entdeckt. Vier Wochen soll die Sperrung dauern.

"Als Ausweichmöglichkeit können z.B. die Spielplätze an der Nazarethkirchstr. / Maxstraße oder in der Malplaquetstraße 38 genutzt werden", schreibt das Bezirksamt Mitte in einer Pressemitteilung.

Ratten auch am Helmholtzplatz

Auch in Prenzlauer Berg, am Helmholtzplatz, stehen seit Anfang November Sperrgitter rund um Böschungen, da hier ebenfalls Rattengift ausgelegt wurde. Der Spielplatz ist hier allerdings nicht gesperrt. Das Bezirksamt appellierte hier an die Besucher der Grünanlage, keine Lebensmittelreste zurückzulassen. „Trotz der aufwändigen Bekämpfung ist eine Lösung des Problems nur möglich, wenn den Tieren keine Nahrung in Form von Speiseresten angeboten wird“, erklärte Stadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Grüne).

Zuvor hatte es bereits ähnliche Aktionen in einer Grünfläche an der Skalitzer Straße in Kreuzberg sowie auf drei Spielplätzen in Mitte und zwei Spielplätzen in Charlottenburg-Wilmersdorf gegeben. 

Insgesamt gibt es laut einer Berechnung der Berliner Wasserbetriebe 2,2 Millionen Ratten in der Hauptstadt.

Sie vermehren sich vor allem dort, wo viele Abfälle liegengelassen werden. Spielplätze und Parks in den Innenstadtbereichen sind darum besonders häufig betroffen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben