Protest in Berlin-Mitte : Polizei schützt jetzt die Innenverwaltung

Aus Sorge vor einem weiteren Protestcamp von Flüchtlingen vor der Innenverwaltung wird das Gebäude an der Klosterstraße in Mitte seit Freitagabend von der Polizei bewacht.

Jörn Hasselmann
In Sorge. Innensenator Henkel lässt seine Verwaltung nun bewachen.
In Sorge. Innensenator Henkel lässt seine Verwaltung nun bewachen.Archivfoto: dpa

Wie berichtet, wollen linke Aktivisten am Sonntag nach einer Demo in Kreuzberg zum Dienstsitz von Innensenator Frank Henkel (CDU) ziehen. Im Internet wird dazu aufgerufen, Zelte mitzubringen. Bislang wurde der Sitz nicht von der Polizei gesichert.  Die Bewachung durch fünf Objektschützer pro Schicht, also zehn pro Tag, sei zunächst bis Januar geplant, hieß es. Eigentlich versucht die Polizeiführung gerade, den Übersatz von 300 000 Überstunden beim Objektschutz abzubauen.

17 Kommentare

Neuester Kommentar