Berlin gedenkt der Opfer von Orlando : Das Brandenburger Tor leuchtet in den Regenbogenfarben

Zum Gedenken an die Toten von Orlando wurde das Brandenburger Tor regenbogenbunt am Sonnabend illuminiert. 5000 kamen zur Mahnwache.

von und
Tausende gedachten am Samstagabend vor dem in den Regenbogenfarben angestrahlten Brandenburger Tor der Toten von Orlando.
Tausende gedachten am Samstagabend vor dem in den Regenbogenfarben angestrahlten Brandenburger Tor der Toten von Orlando.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Kerzen leuchteten, Menschen gedachten der Toten und das Brandenburger Tor erstrahlte in den Regenbogenfarben – Symbole der Trauer, der Anteilnahme, des Entsetzens über den Massenmord in Orlando an 49 Besuchern des schwul-lesbischen Clubs „Pulse“.

Auch Berlin gedachte am Samstagabend der Opfer des homophoben Massenmörders. Rund 5000 Menschen waren zur Mahnwache auf den Pariser Platz gekommen, darunter US-Botschafter John B. Emerson. „Liebe und Hoffnung werden Hass und Angst besiegen“, sagte er in seiner Ansprache.

Video
Gedenken der Opfer von Orlando am Brandenburger Tor
Berlin gedenkt der Opfer von Orlando

Gegen 22 Uhr wurde das Brandenburger Tor in den Farben der homosexuellen Emanzipationsbewegung angestrahlt, und auch der ferne Funkturm erstrahlte in diesen Farben. Die Fotos der 49 Opfer wurden bei der Trauerfeier am Pariser Platz in die Höhe gehalten, ihre Namen verlesen und kleine Geschichte über jeden Toten erzählt. Und es wurde gesungen, Judy Garlands „Somewhere Over the Rainbow“ und John Lennons „Imagine“.

Mehr LGBTI-Themen finden Sie auf dem Queerspiegel, dem queeren Blog des Tagesspiegels. Themenanregungen und Kritik gern im Kommentarbereich etwas weiter unten auf dieser Seite oder mailen Sie uns an obenstehende Adresse.

Folgen Sie dem Queerspiegel auf Twitter:

Autor

Queerspiegel - Der Tagesspiegel-Blog für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und für alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben