Liveblog CSD in Berlin zum Nachlesen : Die "Jetzt erst recht!"-Parade

Auf den Amoklauf von München reagierte der Christopher Street Day in Berlin mit Entschlossenheit. Hunderttausende forderten fröhlich ihre Rechte ein. Wir haben die Parade im Liveblog begleitet.

von , , und Yasmin Polat
Christopher Street Day 2016 in Berlin.
Christopher Street Day 2016 in Berlin.Foto: Reuters/Yasmin Polat

Einen Tag nach dem Anschlag in München zogen heute Hunderttausende durch Berlin. Die Polizei hatte "in Absprache mit anderen Sicherheitsbehörden die Maßnahmen an die aktuelle Lage angepasst".

Mitglieder des CSD-Vorstandes warnten davor, die Fassung zu verlieren. „Wir gehen mit einem sicheren Gefühl in den Umzug“, sagte Vorstand David Staeglich. Die Polizei habe die Bedrohungslage analysiert, sie wisse, „was Sache ist“. Gerade jetzt dürfe man sich keinesfalls verunsichern lassen. Staeglich: "Angesichts der weltweiten Gewaltanschläge und Intoleranz ist es umso wichtiger, auf die Straße zu gehen und ein kraftvolles Zeichen zu setzen für Vielfalt, Akzeptanz, Weltoffenheit. Jetzt erst recht.“

Der Meinung waren auch die fast 500.000 Besucher und Teilnehmer. "Jetzt erst recht!", ist der wohl meist gesprochene Satz an diesem Samstag. Lesen Sie die Ereignisse, Reaktionen und Eindrücke des Tages in unserem Liveblog nach:

Queerspiegel - Der Tagesspiegel-Blog für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und für alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.

23 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben