Berlin : Schloss Petzow: Bauwerk soll verkauft werden

NZ

Das Schloss Petzow bei Werder soll offenbar an die Landesentwicklungsgesellschaft Brandenburg (LEG) verkauft werden. Jetziger Eigentümer des maroden, denkmalgeschützten Bauwerks ist Klaus Wiesner, der das Objekt abstoßen will. "Es ist kein Geheimnis, dass es Gespräche mit der LEG gibt", bestätigte Wiesner auf Anfrage. Er betreibt ein Yachthotel am Ufer des Chiemsees, kaufte vor knapp zehn Jahren das Schloss Petzow und entwickelte den bis auf eine Tankstelle noch unbebauten Gewerbepark Plötzin. Ursprünglich sollte Schloss Petzow bis zum Frühjahr 2001, rechtzeitig zur Potsdamer Bundesgartenschau, zu einem exklusiven Vier-Sterne-Hotel mit 150 Zimmern umgebaut werden. Diese Pläne sind nun illusorisch geworden. Die LEG bestätigte Verhandlungen mit Wiesner. "Wir sind angesprochen worden, jetzt muss sondiert werden", so LEG-Sprecherin Frauke Nippel. Die ersten Gepräche würden bis mindestens Mitte Dezember dauern. Die HypoVereinsbank mit Sitz in München, die Wiesners Investitionen finanziert, weiß ebenfalls von den Verkaufsabsichten ihres Kunden. "Der Eigentümer möchte verkaufen, es gibt Verhandlungen", so HypoVereinsbank-Sprecher Hartmut Pfeiffer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben