Sonderedition mit Flughäfen : Jetzt veräppeln sogar Zigaretten den BER

"BER" steht auf der Schachtel, und darunter: "Under construction". Nicht zum ersten Mal machen sich Firmen über Berlins berühmteste Baustelle lustig.

von
"Under Construction" - eine vermutlich funktionierende Rauchanlage.
"Under Construction" - eine vermutlich funktionierende Rauchanlage.Foto: Mike Wolff

Eine Rauchanlage, die vermutlich funktioniert: Die Zigaretten der Marke "Nil" gibt es aktuell in einer Sonderedition zu kaufen. Auf die Packungen gedruckt sind die Luftfahrt-Codes der größten deutschen Flughäfen - Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, Leipzig, Tegel, und dann noch eine Baustelle für einen, der eventuell mal zu den größten in Deutschland zählt: der BER, versehen mit dem Zusatz: "Under Construction."

Seit Mitte Mai gibt es die Sonderedition, sagt Heike Maria Lau, Leiterin Politik und Kommunikation beim Nil-Mutterkonzern JTI. Bis Ende Juni soll die Aktion laufen. Warum ausgerechnet Flughäfen, bekanntlich ja nicht unbedingt die raucherfreundlichsten Orte? "Die Idee kam uns aufgrund der jetzt beginnenden Urlaubszeit." In der Vergangenheit habe die Marke Sonderausgaben mit Flüssen, Städte-Symbolen oder Wahrzeichen deutscher Nachbarländer gebracht, jetzt eben Flughäfen. Und warum den BER, der ja eigentlich noch gar kein Flughafen ist? "Da wollten die Kollegen eben einen kleinen Joke machen", sagt sie. Eine Anspielung auf die nicht funktionierende Entrauchungsanlage sei das jedenfalls bestimmt nicht.

Auch BER-Chefaufklärer Martin Delius hat die Schachteln bereits entdeckt:

Die Flughafen-Baustelle in Schönefeld ist häufiger Ziel von Spott - beispielsweise gibt es mittlerweile Postkarten, in denen der BER als Synonym für die Ewigkeit gilt:

Auch die Reisewebseite "Kayak.de" bezog den Flughafen Berlin Brandenburg in ihre Werbestrategie mit ein:

Ach ja, und dann gab's noch ein paar andere Gags:

Wir können alles, außer Flughafen
Ein Klassiker innerhalb der fröhlichen BER-Veräppelungs-Offensive: Chuck Norris und seine (unfreiwillige) Ankündigung, die Flughafen-Leitung zu übernehmen. Dann wäre immerhin bereits "morgen um 7:30 Uhr" Eröffnung. Das glaubt man dem ehemaligen Texas-Ranger sofort!Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: Screenshot
17.08.2013 11:28Ein Klassiker innerhalb der fröhlichen BER-Veräppelungs-Offensive: Chuck Norris und seine (unfreiwillige) Ankündigung, die...

Aber bevor jetzt die Schadenfreude vor allem aus dem bayrischen Raum zu groß wird: Den Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen hat Nil überhaupt nicht erst berücksichtigt. Der Grund: Der Code "MUC" ist warenzeichenrechtlich geschützt.

Alle Nachrichten über die Flughafen-Baustelle finden Sie online unter www.tagesspiegel.de/flughafen

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben