Sperrung von Avus bis Stadtring : Berliner Stadtautobahn ist auf Stau programmiert

Am Dreieck Funkturm wird gebaut: In den kommenden acht Wochen geht hier nicht mehr viel. Erst ist die Verbindung von der Avus zur A 100 dicht, dann bleibt auf dem Stadtring nur noch eine Spur.

von
Hier droht bald Stillstand. Das Dreieck Funkturm, ein verwirrendes System: Der Verkehr von Avus zur A 100 (links hinten) wird nun über den Messedamm geführt (vorn).
Hier droht bald Stillstand. Das Dreieck Funkturm, ein verwirrendes System: Der Verkehr von Avus zur A 100 (links hinten) wird nun...Foto: Imago

Stau, Stau, Stau auf der Autobahn. Die Berliner Autofahrer erwartet in den Sommerferien ein Stillstand auf der Stadtautobahn, wie es ihn wahrscheinlich noch nie gegeben hat. Gut acht Wochen wird am Dreieck Funkturm Richtung Norden nicht mehr viel gehen: Erst wird die Verbindung von der Avus zum Stadtring gesperrt – und anschließend gibt es nur noch eine Spur nach Norden auf der A 100, nach Angaben der Senatsverkehrsverwaltung immerhin der meistbefahrene Autobahnabschnitt Europas.

Vor allem die Brücke der Verbindung Avus-Stadtring sei erneuerungsbedürftig, sagte am Donnerstag Tiefbauchef Lutz Adam aus der Stadtentwicklungsverwaltung. Das rund 50 Jahre alte Bauwerk müsse neu abgedichtet werden, damit in Zukunft weniger Risse und Schlaglöcher entstehen. Bisher habe man sich mit Notmaßnahmen, meist in der Nacht, beholfen, wobei ein „Flickenteppich“ entstanden sei. Jetzt könne eine grundlegende Instandsetzung nicht weiter aufgeschoben werden. Die Belastung für die Autofahrer – und Anwohner an der Umleitungsstrecke – werde „enorm“ sein, sagte Adam.

Die Bauarbeiten auf der Avus sind beendet
Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28. November von Stadtentwicklungssenator Michael Müller, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (v.l) freigegeben. In Ermangelung anderer Erfolgsmeldungen müssen in Berlin jetzt schon Reparaturen mit solchem Brimborium gefeiert werden.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: dapd
28.11.2012 18:03Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28....

Wenn die Verbindungsfahrbahn von der Avus zur A 100 gesperrt ist, leiten die Planer den Verkehr über den Messedamm bis zur Anschlussstelle Knobelsdorffstraße um. Insgesamt zehn Ampelanlagen werden so umgestellt, dass der „Autobahnverkehr auf Stadtstraßen“ Vorrang habe, sagte Adam. Vier Webcams sollen die erwarteten Staubereiche erfassen, damit die Ampelschaltungen aktuell angepasst werden können. Eine Stauwarnanlage gibt es bereits am Kreuz Zehlendorf; durch Hinweise an Autobahnen in Brandenburg sollen Autofahrer, die die Stadt durchqueren wollen, dazu gebracht werden, den Umweg über den Berliner Ring A 10 zu nehmen.

Die Geschichte der Berliner Stadtautobahnen
Januar 2017, Alltag im Berufsverkehr. Die Stadtautobahn, aufgenommen am Spandauer Damm.Weitere Bilder anzeigen
1 von 111Foto: ZB
17.03.2017 08:24Januar 2017, Alltag im Berufsverkehr. Die Stadtautobahn, aufgenommen am Spandauer Damm.

Gleichzeitig wird auf der A 100 in diesem Bereich die Fahrbahn saniert. Von den drei Spuren können im Baustellenbereich zwei weiter befahren werden.

Die Grafik zeigt die Sperrung der A 100 vom 10. Juni bis zum 9. Juli.
Die Grafik zeigt die Sperrung der A 100 vom 10. Juni bis zum 9. Juli.Grafik: TSP

Die erste Bauphase mit der Sperrung der Avus-Verbindung und der zweispurigen Führung auf der A 100 soll bereits am Montag beginnen, gegen 9 Uhr – und damit nach dem Berufsverkehr, wie Projektleiter Daniel Schmohl sagte. Beendet werden sollen diese Arbeiten am 9. Juli.

Die Grafik zeigt die Sperrung auf der A 100 zwischen 10. Juli und 7. August.
Die Grafik zeigt die Sperrung auf der A 100 zwischen 10. Juli und 7. August.Grafik: Tsp

Danach folgt Phase zwei. Dabei wird es auf der A 100 ab der Anschlussstelle Kurfürstendamm wegen der Sanierung der Fahrbahn, die dabei einen lärmarmen Belag erhält, nur noch eine Spur geben. Damit ist der Stau programmiert. Etwa 90 000 Autos sind hier täglich unterwegs, in den Sommermonaten seien es rund 15 Prozent weniger, sagte Adam. Staufrei auf einer Spur ließe sich der Verkehr aber nur bei maximal 20 000 Autos abwickeln. Deshalb ist in beiden Bauphasen auch die Zufahrt von der Halenseestraße dicht. Die Verbindung von der Avus zur A 100 ist dagegen in dieser Phase wieder frei. Adam rät, die Baustelle zu umfahren oder auf den Nahverkehr umzusteigen. Abgeschlossen sein sollen die Arbeiten am 7. August.

Um den Bereich bereits zum Ferienende am 2. August für den Rückreiseverkehr an jenem Wochenende freigeben zu können, erhalten die Baufirmen, wie bereits erfolgreich beim Sanieren der Avus praktiziert, für jeden Tag, den sie früher fertig werden, einen Bonus; dieses Mal in Höhe von 10 000 Euro; verspäten sich die Arbeiten, sind täglich 4000 Euro fällig. Für Arbeiten an Wochenenden und in Nächten gibt es nach Schmohls Angaben Ausnahmegenehmigungen.

Auf der Fahrbahn Richtung Süden sind aktuell keine Arbeiten geplant. Die Verkehrsverwaltung prüft aber, ob das Dreieck so umgebaut werden kann, dass der Verkehr besser fließt.

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben