Stadtentwicklung : Schimmelpfeng ist nur noch Schutt

Jahrzehntelang hat das Schimmelpfeng- Haus den Breitscheidplatz geprägt – jetzt haben Bagger die letzten Mauern eingerissen.

von
Letzte Reste. Das Schimmelpfeng-Haus kurz vor dem Abriss. Im Hintergrund ist der eingehauste alte Turm der Gedächtniskirche zu sehen, dessen Sanierung soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.Alle Bilder anzeigen
Foto: Kai-Uwe Heinrich
20.02.2013 16:55Letzte Reste. Das Schimmelpfeng-Haus kurz vor dem Abriss. Im Hintergrund ist der eingehauste alte Turm der Gedächtniskirche zu...

Das einstige Baudenkmal weicht dem Hochhaus „Upper West“, in das der Investor Strabag bis 2016 250 Millionen Euro investieren will. Im Frühjahr wird die Baugrube ausgehoben.

Mit 119 Metern wird „Upper West“ ebenso hoch wie der benachbarte „Zoofenster“-Turm. Das Hotel Waldorf-Astoria feiert darin Ende Februar sein „Grand Opening“, nachdem es im Januar nach einigen Verzögerungen ohne Festakt eröffnet hatte.

Schimmelpfeng-Haus
Letzte Reste. Das Schimmelpfeng-Haus kurz vor dem Abriss. Im Hintergrund ist der eingehauste alte Turm der Gedächtniskirche zu sehen, dessen Sanierung soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.Alle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: Kai-Uwe Heinrich
20.02.2013 16:55Letzte Reste. Das Schimmelpfeng-Haus kurz vor dem Abriss. Im Hintergrund ist der eingehauste alte Turm der Gedächtniskirche zu...

Ein Hotel will auch in das zweite Hochhaus ziehen. Dort geht es allerdings nicht um Luxus, sondern um ein weiteres Haus der Budget-Kette Motel One.

Zum Ende der 50er Jahre errichteten Schimmelpfeng-Haus, dessen Name von einer dort ansässigen Wirtschaftsdetektei stammte, gehörte die markante Überbauung der Kantstraße. Diese wurde 2009 für das Zoofenster-Projekt abgerissen. Stehen blieb bis jetzt der Gebäudeteil zwischen Kantstraße und Ku’damm.

Ein letzter Schriftzug an der Ruine des Schimmelpfeng-Hauses erinnerte in den vergangenen Tagen noch an den langjährigen Plattenladen „City Music“. Dieser ist umgezogen ins Ku’damm-Karree – denn dort rollen noch immer keine Bagger für die seit langem geplante Modernisierung. Das neueste Konzept soll Mitte März vorgestellt werden.

53 Kommentare

Neuester Kommentar