STADTMENSCHEN  : Wie es der Thalbach gefällt

251464_0_a6326721.jpeg
K. Thalbach

Der einzige „Mann“ auf der Bühne ist ein Hund namens „Freitag“. Der gehört der Schauspielerin Inga Busch, und die gehört zu der Weiberwirtschaft, die am Sonntag in der Komödie am Kurfürstendamm Premiere hatte. Nur mit Frauen inszeniert Katharina Thalbach dort Shakespeares „Wie es euch gefällt“. Dazu führte die Thalbach schon 1993 einmal Regie – damals im Schillertheater und, wie zu elisabethanischen Theaterzeiten üblich, mit einem reinen Männerensemble. Um jetzt am Kudamm herauszufinden, „welche Poesie das Stück und die Geschichte nur mit Frauen haben“, holte sich die Regisseurin unter anderen mit Inga Busch und Andreja Schneider nicht nur künstlerisch starke Frauen auf die Bühne, sondern mit Anna Thalbach auch ihre Tochter und mit Jasmin Orthbandt eine Cousine. Die ist eigentlich Computerspiele-Entwicklerin und choreografierte für die Shakespeare-Inszenierung eine Kampfszene auf der Wölffer-Bühne, auf der sie in kleineren Rollen unter anderen als Gorilla selbst mit herumtollen darf. Anna Thalbach spielt Jaques Schwermut, als Narr Touchstone erteilt Katharina Thalbach sozusagen in eigener Regie dem Publikum Shakespearsche Lektionen.

Zur Premiere am Sonntag hatten sich zahlreiche prominente Besucher angemeldet – neben Egon Bahr, Helmut Baumann und Winfried Glatzeder unter anderem Rolf Hochhuth und Klaus Hoffmann. Weitere Gäste der Erstaufführung waren: Peer Jäger, Gerit Kling, Nina Kronjäger, Maren Kroymann, Gisela May, Horst Pillau, Katja Riemann, Sophie Rois, Maria Schrader, Jaecki Schwarz und Natalia Wörner. Zu feiern gab es übrigens nicht nur die Premiere: Um Mitternacht begann Katharina Thalbachs 55. Geburtstag. hema

Komödie am Kurfürstendamm: „Wie es euch gefällt“, bis 15. März, Karten gibt es telefonisch unter 88 59 11 88, mehr Informationen unter www.komoedie-berlin.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben