Verlosung von Freikarten : Designer Marcel Ostertag heute am Gleisdreieck

Wenn Marcel Ostertag in der Stadt ist, lässt das nur einen Schluss zu: Es wird ein Modepreis verliehen. Der Tagesspiegel verlost zwei Freikarten für das MTV-Modespektakel Designerama.

Man kann den 29-Jährigen getrost das Designtalent des Jahres nennen. Fast keine Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, die er nicht erhalten hat. Er ist ein Meister des Laufstegs, legt Hosen in dutzende Falten, bläst Overalls aus Glanzlack zu Marshmallowfiguren auf und lässt Männer aussehen wie Gürteltiere – sehr elegante allerdings. Damit bekommt er jede Jury rum. Zuletzt die des Nachwuchspreises der Berliner Fashion Week.

Heute ist Ostertag zum dritten Mal in Berlin, um seine Kollektion für den nächsten Sommer zu zeigen und sich feiern zu lassen. Diesmal ist MTV der Gastgeber, der Musiksender feiert am Abend sein jährliches Modespektakel Designerama. Vielleicht liegt Ostertags Hang zum Expressiven an seiner ersten Karriere als Balletttänzer an der Wiener Staatsoper, die er mit 17 Jahren wegen einer Verletzung aufgeben musste. Stattdessen studierte er Mode, erst in München und Berlin dann in London am St. Martins College.

Auch wenn Berlin seine Bühne ist, hält Marcel Ostertag München die Treue: „In Berlin ist es schwer, mit meinen Kleidern Geld zu verdienen, zu teuer, zu extravagant.“ Das klappt in der bayerischen Hauptstadt sehr viel besser. Deshalb hat er dort auch eine eigene Boutique.

Neben Ostertag zeigen das Wäschelabel Marlies Dekkers, die finnische Marke Ivana Helsinki, das Designerduo Abirato und Bjork&McElligott aus England ihre Entwürfe. Und weil Mode und Musik so gut zusammenpassen, tritt auch noch die Band Deichkind auf. Am Sonnabend kann man sich Designerama um 20 Uhr im Fernsehen anschauen. gth

Wir verlosen zwei VIP-Tickets für die heutige Aufzeichnung im ehemaligen Postbahnhof am Gleisdreieck in Schöneberg. Bitte bis 11 Uhr eine Mail an verlosung@tagesspiegel.de, Betreff: Designerama. Telefonnummer nicht vergessen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar