Update

Stadtweite Computerpanne : Stromausfall legt Behörden in Berlin lahm

Berlins Ämter hatten am Montag mit einer Computerpanne zu kämpfen. Stundenlang ging nichts mehr in den Behörden. Jetzt steht die Ursache fest.

Tatjana Kennedy
Wenn's man wieder etwas länger dauert. Berlins Bürgerämter haben Computerprobleme.
Wenn's man wieder etwas länger dauert. Berlins Bürgerämter haben Computerprobleme.Foto: Kai-Uwe Heinrich tsp

Wer am Montagmorgen einen Termin bei einem Amt in Berlin hatte, dürfte es schnell gemerkt haben: Nichts ging mehr in den Behörden. Denn in der Senatsverwaltung genauso wie in allen Bezirken kam es zu Ausfällen und Störungen. Viele Programme ließen sich nicht mehr öffnen oder stürzten ab.

Offenbar gab es Probleme mit zentralen Rechnern, den sogenannten Servern, nach einem Stromausfall um 6.50 Uhr im Sicherheitsdatacenter des IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) des Landes ereignete. Nach Angaben aus Bezirksämtern verschickte das ITDZ daraufhin die Ankündigung, dass es mit dem internen Datennetz und der Internetverbindung Probleme geben könnte. Zwar meldeten einige Bezirke gegen 10 Uhr, dass die Systeme so langsam wieder funktionierten, doch bis zum Nachmittag gab es weiter Störungen. So konnte im Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) nicht auf das Ausländerzentralregister, das elektronische Behördenpostfach sowie das Melderegister nicht zugegriffen werden, wie Behördensprecherin Silvia Kostner sagte. Nach ihren Worten gibt es deshalb Schwierigkeiten bei der Erfassung von Flüchtlingen. "Derzeit werden alle Registrierungen per Hand vorgenommen", sagte Kostner.

Erst Ende Juli hatte es in der Kfz-Zulassungsstelle eine Computerpanne gegeben. Laut Senatsinnenverwaltung betraf das Problem damals auch andere Bereiche im Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (Labo) wie die Führerscheinbehörde, aber nicht die Ausländerbehörde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben