• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Städtereport : Familien und Alte überlassen das Zentrum den Singles

19.10.2012 09:58 Uhrvon
In Berlins Zentrum leben überwiegend Singles und Geschiedene.Bild vergrößern
In Berlins Zentrum leben überwiegend Singles und Geschiedene. - Foto: dpa

Von Rummelsburg über Mitte bis nach Gatow: Eine neue Studie analysiert die genaue Bevölkerungsstruktur aller 96 Ortsteile und räumt mit gängigen Klischees auf.

Berlin hat 3,4 Millionen Einwohner – und es werden langsam immer mehr. Dieser Trend, ergänzt durch die viel beschworene „Gentrification“, löst zahllose Umzüge auch innerhalb der Stadt aus und wirbelt die Sozialstruktur Berlins durcheinander. Eine aktuelle Bestandsaufnahme wird jetzt von der Comdirect-Bank vorgelegt, die im September das demografische Wohn- und Lebensumfeld der Berliner auf der Basis verschiedener statistischer Daten für sämtliche 96 Ortsteile untersucht hat.

Daraus ergeben sich instruktive Aussagen wie beispielsweise jene, dass die höchsten Kinderanteile (bis 18 Jahre) an der Bevölkerung keineswegs unter den viel beschworenen Bionade-Bürgern rund um den Kollwitzplatz zu finden sind, sondern draußen in Gatow (22,2 Prozent), dem Märkischen Viertel (21,9 Prozent) und Dahlem (20,4 Prozent), drei Ortsteilen mit sehr unterschiedlicher Sozialstruktur also; der Kinderanteil ganz Berlins liegt bei 14,5 Prozent, deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 15,2 Prozent. Hohe Kinderquoten finden sich ferner in Gesundbrunnen und Niederschönhausen, insgesamt tendenziell eher am Stadtrand.

Die Gründe für diese Entwicklungen wurden in der Studie nicht analysiert – in einem Fall wie Gesundbrunnen mag der hohe Anteil migrantischer Bewohner eine Rolle spielen, in anderen wie Gatow eher die Erschließung von Brachflächen für den Neubau vieler Einfamilien- oder Reihenhäuser bei eher kleiner Gesamtbevölkerung. So ist die Einwohnerzahl seit 2000 am stärksten in Falkenberg (78 Prozent), Gatow (33 Prozent) und Rummelsburg (22 Prozent) gestiegen.

Die anteilig meisten Senioren – 60 Jahre oder älter – wohnen in Berlin in den Villengegenden an der Peripherie. Oben auf der Liste steht die Stadtrandsiedlung Malchow (39 Prozent), gefolgt von Grunewald (38,9 Prozent) und Friedrichshagen mit 37,6 Prozent; der Berliner Durchschnitt beträgt nur 24,5 Prozent. Umgekehrt stellt sich die Lage dar, sucht man nach den Singles, also den Ledigen oder Geschiedenen, die überwiegend in der Innenstadt leben. In Berlin macht ihr Anteil insgesamt 50,1 Prozent aus, in Friedrichshain aber 57,8, in Neukölln 57,5 und in Rummelsburg 57,4 Prozent.

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihr Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Pankow-Blog

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.
Zum Pankow-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Kirche und Senat planen Neubauten auf Friedhöfen. Sind Sie dafür?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...