TÖDLICHE UNFÄLLE : Vorfahrt allein schützt nicht

von

Von den sieben tödlichen Unfällen in diesem Jahr wurden fünf durch abbiegende Kraftfahrzeuge verursacht. In allen Fällen hatten Radfahrer die Vorfahrt. Zum jüngsten Unfall in der Holzmarktstraße teilte die Polizei mit, dass das Rad unbeleuchtet war. Der Unfall geschah in der Dämmerung kurz vor 19 Uhr. Zwei Unfälle sind anders gelagert: Im August war auf dem Lichtenrader Damm ein Rennradfahrer durch einen Raser erfasst worden, der mit mehr als Tempo 100 unterwegs und danach geflohen war. Einen Tag später wurde er festgenommen. Im Februar starb ein 46-Jähriger, der bei roter Ampel auf einem Fußgängerüberweg von einer Straßenbahn erfasst worden war.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben